Danke Helma, weiter so Markus!

Liebe Mitglieder der Dresdner Union,
vieles war in den vergangenen Wochen und Monaten in der Presse über die Zukunft unserer Oberbürgermeisterin Helma Orosz zu lesen. Stets hat sie betont, sich im November dazu persönlich äußern zu wollen. Die Erklärung ist nun am 16.11.2014 im Rahmen einer Sitzung des Kreisausschusses erfolgt. Helma Orosz wird ihr Amt als Oberbürgermeisterin zum 28. Februar 2015 niederlegen.

Helma OroszIn den Ausführungen zu ihrer Entscheidung betonte sie, dass sie lange Zeit überzeugt war, weiterhin als Oberbürgermeisterin arbeiten zu können. In enger Absprache mit den Ärzten musste Helma Orosz dann allerdings erkennen, dass die Nachwirkungen ihrer Krebserkrankung im Jahr 2011 ein hundertprozentiges Ausfüllen des Amtes nicht mehr ermöglichen, da der Kraftaufwand dazu doch erheblich sei. Dies führt letztendlich dazu, dass Helma Orosz ihr Amt auf die dringende Empfehlung ihrer Ärzte hin frühzeitig aufgeben muss.

Warum der Termin Ende Februar? Helma Orosz ist es ein persönliches Anliegen, den 70. Jahrestag des 13. Februar mit zu gestalten. Dieses Thema hat sie in den vergangenen Jahren stets federführend begleitet und vieles dafür getan, dass sich die Gedenkkultur rund um diesen historischen Tag wandelt. Umso erfreulicher, dass ihr dies auch im kommenden Jahr ein Anliegen bleibt.

An erster Stelle sollte unser aller Dank an und Respekt für Helma Orosz für die geleistete Arbeit für unsere Stadt stehen. Dresden ist erfolgreich und attraktiv wie nie zuvor. Diese Eigenschaften sind nicht zuletzt vor allem ein Verdienst unserer Oberbürgermeisterin, die sich stets mit Herz engagiert hat und ihrer eigenen Aussage nach das Amt der Oberbürgermeisterin unserer Stadt Dresden als Krönung ihrer politischen Laufbahn empfindet. Mit großem Bedauern haben wir den Rückzug von Helma Orosz zur Kenntnis nehmen müssen, allerdings hat sie unser volles Verständnis für diesen Schritt. Ihre Gesundheit geht vor.

Aufgabe der CDU Dresden ist es nun, einen geeigneten Nachfolger für das Amt des Oberbürgermeisters zu benennen. Helma Orosz, der Stadtratsfraktionsvorsitzende Jan Donhauser, der Landesvorsitzende der CDU Sachsen Stanislaw Tillich und ich halten dafür Herrn Markus Ulbig (Staatsminister des Innern) für den richtigen Kandidaten. Markus Ulbig selbst hat nicht mit einer kurzfristigen Kandidatur für das Amt des Oberbürgermeisters gerechnet. Umso mehr gilt ihm unser Respekt und Dank, dass er sich der Herausforderung jetzt stellt. Markus Ulbig ist ein fachlich kompetenter, erfahrener und sympathischer CDU-Kandidat, welcher unser aller Unterstützung verdient. Für die CDU Dresden ist es jetzt wichtig, geschlossen hinter ihm zu stehen. Ein erstes entscheidendes Signal für diese Geschlossenheit war das einstimmige Votum des Kreisausschusses am 16.11.2014, ihn als Kandidaten ins Rennen zu schicken. 

Liebe Mitglieder, der nächste Schritt ist die Nominierung von Markus Ulbig durch Sie beim Nominierungsparteitag des CDU-Kreisverbandes, welcher Ende Januar stattfinden soll. Statten wir ihn mit einem sehr guten Ergebnis unserer Partei für die Kandidatur als Oberbürgermeister aus. Natürlich sollten Sie die Möglichkeit haben, Markus Ulbig zunächst persönlich kennenzulernen. Dazu wird er Ihnen in den kommenden Wochen in den Ortsverbänden und Vereinigungen gern Rede und Antwort stehen. Die Termine werden mit den jeweiligen Vorsitzenden durch die Kreisgeschäftsstelle abgesprochen.

Sehr geehrte Damen und Herren, an dieser Stelle möchte ich Sie nochmals herzlich zum 46. Kreisparteitag „Unser Kompass für Dresden“ am 22. November ab 9 Uhr in der Gedenkstätte Bautzner Straße einladen. Dort werden Ihnen unsere Oberbürgermeisterin und auch Markus Ulbig persönlich gern erläutern, wie es zu den jeweiligen Entscheidungen gekommen ist.

Für den Kreisvorstand der CDU Dresden steht fest: Dresden muss erfolgreich bleiben. Dies kann nur mit einem Oberbürgermeisterkandidaten der CDU, hinter welchem wir geschlossen stehen, und mit klaren Positionen gelingen. Lassen Sie uns gemeinsam dafür in den nächsten Monaten bis zum Wahltermin am 7. Juni 2015 kämpfen. Es geht um die Zukunft unserer Stadt.

Mit freundlichen Grüßen
Christian Hartmann MdL
CDU Kreisvorsitzender

Frank Walther, 18.11.2014

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s