13. Februar 2016 | Gedenken und Menschenkette

10:00 Uhr Gedenken auf dem Heidefriedhof | 17:20 Uhr Menschenkette als Appell

Am Samstag, dem 13. Februar 2016 jährt sich zum 71. Mal der Luftangriff auf Dresden im Jahre 1945; gleichzeitig wird zum 6. Mal die Menschenkette als mahnender Appell der Dresdner Stadtgesellschaft vollzogen. Vor diesem Hintergrund möchte auch die CDU in Pieschen zur Teilnahme an beiden Veranstaltungen aufrufen und wird sich auch selbst einbringen.

Den diesjährigen Aufruf der städtischen AG 13. Februar finden Sie dabei hier auf der Netzseite der Landeshauptstadt Dresden.

Darüber hinaus lädt der AK Erinnerungskultur der CDU Dresden dieses Jahr besonders eindringlich zur Teilnahme am Gedenken auf dem Heidefriedhof ein. Zum zweiten Mal obliegt dieser Kernbereich des gemeinsamen Gedenkens nun der eigenverantwortlichen Hand unserer Bürgerschaft selbst, sodass es um so wichtiger ist es diese Erinnerung auch zu bewahren und fortzuführen. Dies kann nur gemeinsam gelingen:

EINLADUNG

– DRESDEN erinnert sich seiner TOTEN –

13. Februar 2016, 10 Uhr, Heidefriedhof

Nach Absage der traditionellen städtischen Gedenkveranstaltung auf der größten Kriegsgräberstätte der Landeshauptstadt, hat sich der Verein Denk Mal Fort e.V. dazu entschlossen, eine Möglichkeit zur Trauer und Erinnerung an die Toten des
13./14. Februar 1945 zu schaffen.

Die Gedenkveranstaltung beginnt um 10 Uhr an der Skulptur „Trauerndes Mädchen am Tränenmeer“. Nach einem musikalischen Auftakt und der Begrüßung wird es gemeinsam zu den Gräbern der Luftkriegstoten gehen. Dort werden weiße Rosen auf den Grabflächen ausgesteckt. Abschließend wird Superintendent Albrecht Nollau von der evangelisch-lutherischen Landeskirche Sachsens am Aschegrab ein geistliches Wort sprechen.

Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit zum Gespräch und Gedankenaustausch über die Zukunft des Erinnerns auf dem Heidefriedhof in der Feierhalle.

Hinweis: Es wird darum gebeten, auf Kränze zu verzichten, da es bei der Veranstaltung keine protokollarische Kranzniederlegung geben wird. Im Mittelpunkt steht das individuelle Gedenken. Privater Blumenschmuck und sonstige Erinnerungsgaben wie beispielsweise Kerzen sind natürlich willkommen.

Sebastian Kieslich
AK Erinnerungskultur der CDU Dresden

Es verbleibt uns als Dresdner Bürgerschaft die ureigenste Verantwortung sich der Geschichte und der Toten zu erinnern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s